AktuellesWahlkreis ER-ERH

Kurzweiliger Seniorennachmittag in Adelsdorf

Einmal im Jahr richten die Freien Wähler Adelsdorf um Bürgermeister Karsten Fischkal und den langjährigen Ortsvorsitzenden Günter Brehm einen Seniorennachmittag aus. Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung in der Aischtalhalle sehr gut besucht. Es hat natürlich seinen Grund, dass dieser Termin für viele Adelsdorfer seit 1998 nicht mehr aus dem Kalender wegzudenken ist.

Zu Beginn gibt es ein von den FW-Damen selbst gebackenes Kuchen- und Tortenbuffet. Bereits im letzten Jahr war ich davon beeindruckt – und wusste auch dieses Jahr nicht, wo ich zu erst zubeißen sollte. Danach startete ein umfangreiches Rahmenprogramm. Das schöne: Alle attraktionen wurden von Mitgliedern der FW-Familie gestaltet. Selbstbewusst und frühlich spielten die jüngsten auf der Gitarre, Parteivorstände und Gemeinderatsmitglieder sangen gemeinsam im FW-Chor. Die Ü50-Damen-Tanzgruppe schwang beswingt das Tanzbein und das Comedy-Duo Tim Scheppe/Steffi Obermark amüsierte das Publikum. Neu im Programm dieses Jahr: Meine Regina präsentierte ein paar Stücke am Klavier.

    Weniger unterhaltsam dann mein Teil. Denn anders als der Seniorennachmittag in Adelsdorf läuft es auf politischer Ebene derzeit nicht Rund. In Berlin hat sich nach beinahe endlosem Gezerre eine ideenlose Regierung gebildet. Und auch in München zeigt sich ein Mangel an Zukunftsperspektiven. Als Freie Wähler trete ich an, um flächendeckend für Lebensqualität zu sorgen. In der Stadt und im ländlichen Raum brauchen die Menschen Lebensqualität – um dort leben, arbeiten und alt werden zu können, wo sie zu Hause sind.

    Wer mehrere zehntausen Euro für die Sanierung der Straße vor dem eigenen Haus zahlen muss, hat schnell keine Lebensqualität und keine Heimat mehr. Die Hinhaltetaktik bei der Abschaffung der sozial ungerechten Straßenausbaubeiträge zeigt das ware Gesicht der CSU.

    Genau so wichtig ist auch eine flächendeckend gute ärztliche Versorgung. Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern brechen unter der Arbeitslast zusammen – weil es an Allgemeinärzten magelt, die auch nach Feierabend und am Wochenende für ihre Patienten da sind. Doch statt den Ärztemangel wirksam zu bekämpfen, zentralisiert man die Versorgung. Wer abends oder am Wochenende krank wird, soll künftig über 30 km zu einer Notfallpraxis fahren. Der ganze Altlandkreis Höchstadt muss dann nach Erlangen – wo es schon jetzt nicht genügend Kapazität gibt.

    Es gibt vieles, was man besser machen könnte. Wenn im Parlament wieder thematisch gestritten würde – statt mit der Macht einer komfortablen Mehrheit nur noch Posten zu verschachern. Dafür, das habe ich den Besuchern des Seniorennachmittags gesagt, trete ich ein.

    Konkret arbeite ich für eine Abschaffung der Zweiklassengesellschaft im Wartezimmer. Dazu zählt auch eine flächendeckende Versorgung mit Ärzten – die sich, anders als von Gesundheitsministerin Melanie Humel und Stefan Müller erklärt, durch eine Verpflichtung vor Vergabe der Studienplätze erreichen lässt. Auch engagiere ich mich für eine Steuerreform und für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge.

    Christian Enz

    Es kann nicht sein, das Amazon Steuern spart – und der kleine Mann die Kosten der Infrastruktur tragen muss. Das ist zwar eine unbequeme Botschaft – aber die Menschen in Adelsdorf unterstützen diesen Kurs, was mir guter Applaus zeigte. Denn auch wer selbst nicht betroffen ist, hat Verantwortung für seine Kinder und Enkel.

    Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete dann das gemeinsame Singen alter Volkslieder – begleitet von Bürgermeister Karsten Fischkal auf dem Akkordeon. Zum Ausklang gab es dann noch saure, fränkische Bratwurst. Ein Gedicht.

    Tags
    Show More

    Related Articles

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Könnte ebenfalls interessant sein:

    Close

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen